Rezension- Vielleicht morgen

Vielleicht morgen von Guillaume Musso

480 Seiten- Pendo Verlag
ISBN:  978-3866123762

Inhalt:
Matthew lebt mit seiner Tochter in Boston. Seine Frau ist vor fast einem Jahr durch einen Unfall ums Leben gekommen. Matthew kann diesen Verlust nicht gut wegstecken und trauert auch nach einem Jahr noch um seine große Liebe. Da er das Haus, in dem er mit seiner Frau und Tochter gelebt hat nicht weg geben will sucht er sich eine Mitbewohnerin.

Diese kümmert sich zudem ganz reizend um seine kleine Tochter und versucht wieder etwas Freude in Matthews Leben zu bekommen.
Als er mit einer Mitbewohnerin April unterwegs ist, findet er auf einem kleinen Gartenflohmarkt einen alten Mac Computer. Da er schon des längeren ein neues Gerät sucht schenkt April ihm den Computer.
Obwohl der Verkäufer versicher, dass der Mac auf Werkseinstellung zurück gesetzt worden ist, findet Matthew Bilder auf dem Laptop. Außerdem findet er die alte E-Mail Adresse der Vorbesitzerin des Mac´s. Er schickt ihr eine E-Mail, um zu fragen was er mit den Bildern anstellen soll. Darauf ergibt sich eine nette Unterhaltung, die sich über den ganzen Abend hin zieht. Matthew kann sich zum ersten Mal seit dem Tod seiner Frau wieder locker mit einer anderen Frau unterhalten, wenn auch nur über einen E-Mail Austausch.
April rät ihm, sich gleich am nächsten Morgen mit der Frau zu verabreden und Emma Lovenstein, die frühere Besitzerin des Laptops willigt ein.
Doch sie wussten beide nicht wie dieses treffen alles verändern sollte..



Meine Empfehlung:
Der Roman "Vielleicht morgen" von Guillaume Musso war für mich ein Buch, dass mich endlich mal wieder in seinen Bann gezogen hat. Guillaume Musso hat mal wieder ein echtes Meisterwerk verfasst. Das Buch war super spannend geschrieben und in so einer schönen Art, dass man den Roman nicht mehr weglegen konnte.
Auch die Figuren im Buch waren sehr liebevoll und real beschrieben. Ich konnte mir Matthew richtig gut vorstellen. Einen gut aussehenden Mann, der in seiner Trauer versunken ist und ein total toller und liebe voller Papa für seine Tochter ist.
Auch Emma wurde für mich im Verlauf des Buches zu einer alten Freundin. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzten und habe mit ihr mit gefiebert.

Musso zieht seinen Leser ganz locker und sehr unterhaltsam in seinen Bann und kreiert eine äußerst spannende und nicht vorhersehbare Geschichte, die ein überraschendes Ende liefert.

http://www.piper.de/buecher/vielleicht-morgen-isbn-978-3-86612-376-2

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lieblingszitat aus Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Ist es wirklich für immer ?

Ein wundervolles und bewegendes Buch